Home

Termine

Exkursionstipps

Über geofaktor

Impressum

Links

Fotos/Berichte

 

 

 

 

 


Inselwandern auf den Liparischen Inseln - Geowissenschaftliche Exkursion: Lipari, Vulcano, Salina, Filicudi, Alicudi, Stromboli

31.05.2020 – 11.06.2020
 

(Geplanter Ablauf Stand 12/2019)

1. Tag, So 31.05.20         Anreise nach Lipari
Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Catania: Flugnummer LH 306
Abflug: 07.00 Uhr Frankfurt  und Ankunft: 09.20 Uhr Catania
Bustransfer über Messina nach Milazzo und Überfahrt mit der Fähre nach Lipari. Hotelbezug für 4 Nächte im 4*-Hotel Residence La Giara, ganz in der Nähe des Hafens. Ankommen, Einkaufen und und „warming up”

2. Tag, Mo 01.06.20       Ganztageswanderung auf Lipari
Heute brechen wir auf zu einer Ganztageswanderung über die Insel. Mit dem Bus fahren wir zur Nordspitze und wandern dann in Richtung Süden zurück zu unserem Quartier. Unterwegs gibt es viel zu entdecke: Der große Bimssteinbruch, die Steilküste, Fumarolen und heiße Quellen, Gipfel und Schluchten liegen an unserem langen Weg. Je nach Route werden wir auch die kleinen Inselbusse nutzen.

3. Tag, Di 02.06.20          Vulcano: Wanderung und Bad in den Schlammtöpfen
Ganztagestour zur Insel Vulcano. Nach der Fährüberfahrt besteigen wir den aktiven „Cran Cratere“ und wandern zu den Schwefelausfällungen. Vom Kraterrand bekommen wir einen Überblick über Vulcano und können auch zu den Nachbarinseln schauen. Nachmittags gehen wir dann zum Bad in die heissen Schlammtöpfe, bevor wir mit dem Boot wieder zurück nach Lipari fahren.

4. Tag, Mi 03.06.20         Ganztagesexkursion auf Salina
Früh starten wir mit dem Schnellboot zur Ganztagestour auf die Nachbarinsel Salina. Salina ist die einzige der Liparischen Inseln mit Süßwasserquellen und entsprechend auch botanisch auffällig, eben die "Grüne Insel". Neben der Bewaldung der beiden Vulkangipfelregionen dominieren der Malvasia Wein, die Kapern und das Blumenmeer das Landschaftsbild. Abhängig vom aktuellen Fährfahrplan werden wir die Insel erkunden, evtl. auch zum Gipfel der Vulkaninsel wandern, dem höchsten Punkt der Liparischen Inseln. Die Fähre bringt uns dann am späten Nachmittag wieder zurück nach Lipari.

5. Tag, Do 04.06.20         Fährüberfahrt nach Filicudi und Inselwanderung
Fährüberfahrt nach Filicudi und Hotelbezug für 3 Nächte im 3*-Hotel La Canna. Keine 400 Menschen wohnen auf der kleinen Insel. Auf alten Maultierpfaden starten wir unsere Entdeckungstouren. Wenn diese Mulattiere nicht zu verbuscht sind, werden wir auch bis zum höchsten Punktaufsteigen, dem Monte Fossa Felci (773 m). Die Aussicht bis nach Sizilien und zu den anderen Liparischen Inseln belohnen unsere Mühen.

6. Tag, Fr 05.06.20          Filicudi flexibel; mit Bademöglichkeit
Es gibt verschiedene Angebote an diesem Tag, individuell oder mit der Gruppe, jeder entscheidet selbst. Wir haben Zeit für: Dolce Vita, Gelateria, Einkaufen oder nur Bummeln, kleine Wanderungen und vor allem auch für den wildromantischen Badestrand zwischen den zerklüfteten Felsen auf Filicudi.

7. Tag, Sa 06.06.20         Bootsausflug nach Alicudi und Inselwanderung
Heute starten wir eine Ganztagestour zur zweitkleinsten Insel Alicudi. Die Einfachheit und Einsamkeit von Filicudi findet hier nochmals eine Steigerung. Nur ca. 100 Einwohner leben auf der 5 km² großen, kreisrunden Insel. Über ein jahrhundertealtes Treppensystem sind die verstreuten Häuser miteinander verbunden, dass einzige Wegenetz auf Alicudi und ideal für Kurzstreckenwanderungen (Kirche, Gipfelbereich…). Der restliche, größte Teil der Insel ist wilde Natur und nur über Ziegenpfade erreichbar. Am späten Nachmittag fahren wir wieder zurück zum Quartier auf Filicudi.

8. Tag, So 07.06.20        Fährüberfahrt nach Stromboli und erste Erkundung
Fährüberfahrt nach Stromboli und Hotelbezug für drei Nächte im 3*-Hotel Villaggio Stromboli. Gepäcktransport zum Hotel. Nach dem Hotelbezug erkunden wir den Ort und die nahe Umgebung, auch die kleine geologische Infostelle werden wir besuchen.

9. Tag, Mo 08.06.20       Inselwanderung zur Sciara de Fuoco
Eine gemütliche Wanderung führt uns heute von der Kirche im Ort auf ca. 300 m Höhe. Dann laufen wir entlang dieser Höhenstufe um den Vulkan, unter uns liegen die wenigen Häuser und die Küste. Wir genießen immer wieder die Aussichten. Wir erreichen die „Feuerrutsche“ Sciara de Fuoco. Nun steigen wir auf der alten Aufstiegsroute bis auf 450 m und kommen erstmals ganz nahe mit dem aktiven Vulkanismus in Blickkontakt. Vor der Dämmerung steigen wir dann ab bis zum „Punto Labronzo“, wo wir auch zu Abend essen. Im Dunkeln bieten sich fantastische Ausblicke auf den rotglühenden Ascherege: Der Stromboli spuckt seine Lava in den dunklen Sternenhimmel.

10. Tag, Di 09.06.20        Besteigung des Stromboli (fakultativ)
Der nächste Höhepunkt naht. Fakultativ ist die Besteigung der Gipfelregion des Stromboli am späten Nachmittag möglich. Mit einem einheimischen Bergführer wird vor der Dunkelheit der „Logenplatz“ oberhalb der aktiven Krater erreicht. Begleitet vom Zischen und Knallen der Entgasungen erleuchten die glühenden Lavafetzen die Nacht, ein einzigartiges Naturschauspiel. Im Licht der Stirnlampen erfolgt der staubige Abstieg über die Aschehalden zum Dorf Stromboli bis ca. 22.00 Uhr. 

11. Tag, Mi 10.06.20       Überfahrt nach Sizilien und Stadtrundfahrt in Catania
Heute heißt es Abschied nehmen vom Stromboli. Mit der Fähre fahren wir in knapp 3 Stunden von Stromboli über Lipari nach Milazzo am Festland, wo uns bereits der Bus erwartet und uns zur letzten Übernachtung nach Catania fährt. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt beziehen wir unsere Zimmer im Hotel Santuzza in Catania im Stadtzentrum.
 

12. Tag, Do 11.06.20      Catania und Rückflug
Transfer zum Flughafen. Flug mit Lufthansa von Catania nach Frankfurt

Flugnummer LH 307: Abflug: 10.10 Uhr Catania und Ankunft: 12.45 Uhr Frankfurt

Anforderungen:
Leichte Vulkan-Wanderungen zwischen 12 und 22 km und max. 700 Höhenmetern. Ohne besondere Anforderungen für alle die gerne an der frischen Luft die Natur entdecken. Bei den Gipfeltouren können Pfade auch mal unwegsam und verbuscht sein. Tophighligt sind die unterschiedlichen Wanderungen und die abendliche Besteigung des aktiven Vulkans Stromboli.
Die meditterane Lage und der süditalienische Sommer garantieren den hohen Urlaubscharakter dieser Reise mit Bootsfahrten, Bademöglichkeit und Dolce Vita.
Angemeldete Teilnehmende erhalten weitere detaillierte Infos und eine Ausrüstungsliste per email.

Im Reisegrundpreis enthaltene Leistungen:
 

·       Linienflug von Frankfurt nach Catania und zurück, jeweils mit Lufthansa

·       Flughafensteuern und -gebühren, inkl. Luftverkehrsabgabe

·       Folgende Bustransfers Catania Flughafen – Milazzo, Milazzo – Catania, Catania – Catania Flughafen

·       Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Du/WC

·       11 Übernachtungen in folgenden Hotels:

o   4 Übernachtungen im ****Hotel Residence La Giara auf Lipari
(www.residencelagiara.com)        

o   3 Übernachtungen im ***Hotel La Canna auf Filicudi

(www.lacannahotel.it )

o   3 Übernachtungen im ***Hotel Villaggio Stromboli auf Stromboli

(www.villaggiostromboli.it)

1 Übernachtung im ***Hotel Santuzza in Catania
(www.santuzzahotel.it)
 

·       11 x Halbpension (italienisches Frühstück und Abendessen)

·       ÖPNV-Fahrt auf Lipari

·       Folgende Fährüberfahrten – jeweils inklusive Treibstoffzuschlag:

o   Milazzo – Lipari

o   Lipari – Vulcano – Lipari

o   Lipari – Salina – Lipari

o   Lipari – Filicudi

o   Filicudi – Alicudi – Filicudi

o   Filicudi – Stromboli

o   Stromboli – Milazzo

·       Touristensteuer Vulcano und Stromboli, Citytax Catania

·       Eintritt Schlammtöpfe Vulcano

·       Alle notwendigen Gepäcktransporte

·       Insolvenzversicherung

Nicht enthaltene Leistungen: Weitere Mahlzeiten, Getränke, Reiseversicherungen, Ausgaben des persönlichen Bedarfs, Trinkgelder
 

Reisepreis:   € 1.920,- Jeweils pro Person im DZ
Es sind alle Einzelzimmer bereits ausgebucht! (Einzelzimmerzuschlag: € 295,-)

Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen

Anmeldung bei: Helmut Spoo: helmut@geofaktor-reisen.de

Anmeldungsformular als pdf hier! 


Thema Klimaschutz
Tatsache ist : Flugreisen produzieren Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Daher versuche ich, wo immer es möglich ist, auf Fluganreisen zu verzichten und schadstoffärmere Transportmittel zu nutzen, wie beispielsweise die Bahn. Bei fernen Reisezielen besteht aber oft keine wirkliche Alternative zur Flugreise. Hier empfehle ich dringend eine CO2-Kompensation, um den ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer. Mit entsprechenden CO2-Zertifikaten lässt sich die Belastung zum Teil wieder ausgleichen. Einfache Möglichkeiten zum CO2-Ausgleich bieten bspw. https://www.atmosfair.de/de/ und https://klima-kollekte.de/ Dort finden sich auch Emissionsrechner – um die Kompensation für Flugreisen zu berechnen.

Reiseveranstalter:          
Tobit – Reisen zwischen Himmel und Erde GmbH; Wiesbadener Straße 1 in
65549 Limburg: Tel: 06431-941940 und Fax: 06431-941942
www.tobit-reisen.de     email: Andreas.Schmitz@tobit-reisen.de


nach oben...